v i m u . i n f o
Dansk version

Heinrich Himmler

Quelle: Ausschnitt aus den "Flensburger Illustrierten Nachrichten" vom Dezember 1933 (IZRG-Bildarchiv)
Geboren 07. 10. 1900 in München
Gestorben 23. 05. 1945 in Lüneburg

1923 tritt der Diplomlandwirt Heinrich Himmler in die NSDAP ein. Als "Reichsführer SS" baut er ab 1928 die noch der SA untergliederte "Schutzstaffel" zu einer eigenständigen parteieigenen Polizeiorganisation mit einem elitären Selbstverständnis auf, das auf rassistischen Überlegungen beruht. Nach der Machtübernahme 1933 übernimmt Himmler nacheinander die politischen Polizeien der Länder. Spätestens ab 1936 verbindet Himmler als direkt Hitler unterstellter "Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei" SS und Polizei eng miteinander. Die SS ist die zentrale Herrschafts- und Terrororganisation im NS-Staat ("SS-Staat"). Himmler untersteht auch das System der Konzentrationslager und die Waffen-SS, eine eigenständige, bewaffnete Truppe der SS, die der Wehrmacht zugeteilt ist. Während des Zweiten Weltkriegs organisiert Himmler hauptverantwortlich die Ermordung der europäischen Juden und der Bevölkerung in den besetzten Gebieten. Im April 1945 bietet Himmler, mittlerweile auch Reichsinnenminister, den westlichen Alliierten die Kapitulation an, worauf ihn Hitler am 29. April 1945 aller Ämter enthebt. Im Mai 1945 setzt er seinem Leben in Lüneburg in britischer Kriegsgefangenschaft durch Einnahme einer Giftkapsel ein Ende.
Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 benötigt. Zum Download
audioDidaktische Bemerkungen
audioZusatzmaterial
case storyFallbeispiele
multimediaMultimedia
photosAbbildungen
quotesZitat
imageBiografien
metainfoKommentar der Autoren