v i m u . i n f o
Dansk version

Augusta Inger Gamburg

Geboren 25. 01. 1892 in Holbæk
Gestorben 29. 03. 1979 in Kopenhagen

Die Gewerkschaftsführerin und kommunistische Politikerin Inger Gamburg übernimmt 1925 den Vorsitz des „Arbeiterfrauen-Bildungsvereins“. 1928 tritt sie der Kommunistischen Partei Dänemarks bei, in der sie rasch Karriere macht. Schon 1930 steigt sie in deren Zentralkomitee auf. Von 1946 bis 1958 wird sie als Abgeordnete in die Kopenhagener Bürgerschaft gewählt. Sie spielt auch eine führende Rolle im Frauen-„Arbeiterverband“.

Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 benötigt. Zum Download
case storyFallbeispiele
photosAbbildungen
quotesZitat
imageBiografien