v i m u . i n f o
Dansk version

Das "Günter-Grass-Haus" © izrg

Neben dem "Buddenbrookhaus" existiert in der Hansestadt Lübeck mit dem "Günter-Grass-Haus" in der Glockengießerstraße ein zweites Literaturzentrum zu Ehren eines Nobelpreisträgers: des Schriftstellers und bildnerischen Künstlers Günter Grass. Beide Literaturzentren werden unter dem Dach der "Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck" geführt und stehen beispielhaft für die Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.

Idee und Konzept des "Günter-Grass-Hauses", das am 20. Oktober 2002 anlässlich des 75. Geburtstags von Günter Grass eröffnet worden ist, gelten als eher ungewöhnlich: Es versteht sich als Ausstellungs- und Forschungsstätte für Literatur und bildende Kunst, das am Beispiel von Günter Grass dem Phänomen der Mehrfachbegabung nachspürt. Denn: Günter Grass arbeitet nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Maler und Bildhauer. Die Ausstellung präsentiert Werke aus all seinen Wirkungsbereichen: Manuskripte seiner berühmten Romane, 3.000 Zeichnungen und Aquarelle, über 100 Plastiken sowie 450 Lithografien und Grafiken.

Im Gebäude befinden sich neben den Dauer- und wechselnden Wanderausstellungen ein Buch- und Kunstladen sowie eine Forschungsbibliothek. Des Weiteren hat in dem Günter Grass gehörenden Teil des Hauses das Sekretariat des Schriftstellers seit 1995 seinen Sitz. Diese räumliche Nähe soll eine enge Beziehung zum Autor und Bildkünstler schaffen und für den Besucher den Reiz der persönlichen Aura von Günter Grass bergen.

Anschrift:


Günter Grass-Haus
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Glockengießerstraße 21
23552 Lübeck
Tel.: 0049 (0)1805 92 92 00
Email: info@guenter-grass-haus.de
Internet: http://www.guenter-grass-haus.de (Stand Oktober 2007)

Siehe auch:

Öffnungszeiten des "Günter-Grass-Hauses":
Stadtplan: Günter-Grass-Haus
Das "Günter-Grass-Haus" in Lübeck

Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 benötigt. Zum Download
case storyFallbeispiele
multimediaMultimedia
audio Audio
sourceQuellen
imageBiografien