v i m u . i n f o
Dansk version

Der Friesenwall

Im August 1944 lsst Hitler entlang der deutschen Nordseekste eine Verteidigungsanlage bauen, um eine Invasion durch die Alliierten zu verhindern. Sie soll aus Schtzengrben und 5 Meter breiten und 2,5 Meter tiefen Panzergrben untersttzt durch Bunker bestehen. 25.000 Mnner werden fr die Arbeit gebraucht, darunter Zwangsarbeiter und 6.000 Kriegsgefangene aus dem KZ Neuengamme. Auch Schulkinder aus der Hitlerjugend und dem Bund Deutscher Mdchen sollen helfen.

Das Projekt wird im Dezember 1944 zum Teil eingestellt und zwei Monate spter ganz aufgegeben. Zu der Zeit ist der "Friesenwall" nur zwischen Husum und Bredstedt fertig gestellt. An der brigen Ksten ist der Wall nur teilweise fertiggestellt. Insgesamt werden 237 km Panzergrben und 250 km Schtzengrben gegraben.

Man kann noch immer Reste der Bunker und Panzersperren entlang der Kste sehen.

Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 bentigt. Zum Download
case storyFallbeispiele
multimediaMultimedia
photosAbbildungen

quotesZitat
lexiconLexikon