v i m u . i n f o
Dansk version

Kapp-Lüttwitz-Putsch

Anlässlich der geplanten Auflösung noch bestehender militärischer Einheiten und Freikorps durch die Regierung besetzen Einheiten am 13. März 1920 unter der Führung von General von Lüttwitz das Berliner Regierungsviertel. Die Putschisten erklären die Regierung für abgesetzt und die Nationalversammlung für aufgelöst. Wolfgang Kapp (DVP) übernimmt die Regierungsgeschäfte als Reichskanzler. Auf Bitten der nach Dresden geflohenen Regierung rufen die Gewerkschaften zum Generalstreik auf, der in der ganzen Republik befolgt wird. Da auch die Verwaltung und die Reichswehr den Putschisten mehrheitlich den Gehorsam verweigern, geben diese nach vier Tagen auf.
Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 benötigt. Zum Download
multimediaMultimedia
photosAbbildungen
audio Audio
metainfoKommentar der Autoren
imageBiografien
lexiconLexikon